Kultusministerkonferenz (KMK) zum Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/21
 
 
zum Umgang mit der Corona-Krise in Studium und Lehre hat die Kultusministerkonferenz (KMK) gestern folgende Punkte beschlossen:

"Sommersemester 2020 findet statt

Die Länder haben sich zur Ausgestaltung des Sommersemesters 2020 aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt.

Das Sommersemester 2020 wird ein ungewöhnliches, es soll jedoch kein verlorenes Semester sein. Es wird angestrebt, für die Hochschulen die erforderlichen Rahmenbedingungen für einen möglichst reibungslosen Lehr- und Forschungsbetrieb im Sommersemester 2020 zu schaffen. Dabei sollen durch klare Leitlinien möglichst viel Flexibilität für die Semestergestaltung gewährt werden, aber auch Verlässlichkeit und Planungssicherheit bei gleichzeitiger Nachteilsvermeidung für Studentinnen und Studenten.

Studentinnen und Studenten, die keine oder nicht alle vorgesehenen Leistungen aufgrund der Folgen der Covid-19-Pandemie und dem damit eingeschränkten Lehrangebot erbringen können, sollen grundsätzlich keine Nachteile hinsichtlich Regelungen, welche zum Beispiel die Regelstudienzeiten aufgreifen, erfahren. Die Länder werden sich beim Bund dafür einsetzen, dass beispielsweise beim BAföG, dem Kindergeld oder der Krankenversicherung flexible Regelungen gefunden werden, die den Lebenswirklichkeiten der Studentinnen und Studenten in Zeiten der Covid-19-Pandemie gerecht werden.

Für den Fall, dass durch aktuelle Entwicklungen weiterreichende Entscheidungen zur Ausgestaltung des Sommersemesters 2020 und der Terminierung des Bewerbungs- und Zulassungsverfahrens für das Wintersemester 2020/2021 erforderlich werden, sollen diese unter Berücksichtigung folgender Eckpunkte getroffen werden:

  • Die Semesterzeiten für das Sommersemester 2020 werden nicht verschoben.

  • Die Vorlesungszeiten für das Sommersemester 2020 können flexibel ausgestaltet werden.

  • Die Termine für das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für grundständige Studiengänge für das Wintersemester 2020/2021 werden angepasst.

  • Die Vorlesungen an Universitäten und Fachhochschulen sollen im Wintersemester 2020/2021 einheitlich am 01.11.2020 beginnen.

Die Öffnung der Bewerbungsportale bei der Stiftung für Hochschulzulassung für das Wintersemester 2020/2021 wird verschoben. Die Öffnung sollte frühestens am 01.07.2020 erfolgen. Die Konkretisierung der Bewerbungsfristen erfolgt innerhalb der nächsten zwei Wochen.

Die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie stellen die Hochschulen und Studierenden vor Herausforderungen neuen Ausmaßes. Ihr Engagement in der Bewältigung ist so vielfältig wie beachtlich. Die Länder wollen sie hierbei nach Kräften unterstützen. Sie danken den Hochschulen für ihre Bemühungen zur Sicherstellung des Lehr- und Forschungsbetriebs vor dem Hintergrund der Covid-19 Pandemie insbesondere durch die Bereitstellung digitaler Lehr- und Lernformate."
X
 
   
Informationen der EMW zum Umgang mit dem Coronavirus
 
 
Eine Vielzahl an Informationen zu Auftreten, Verbreitung aber auch persönlichen Verhaltensregeln zum bzw. zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (COVID-19) finden Sie auf der vom Robert-Koch-Institut eigens eingerichteten Informationsseite zu COVID-19. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert.

Das Dezernat für Studienangelegenheiten informiert auf seiner Website laufend zu den "Auswirkungen der Corona-Krise auf Studium und Lehre an der Universität Potsdam", die auch die EMW betreffen. Auch diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

In der EMW werden bis einschließlich 19.04. keine Präsenzveranstaltungen stattfinden. Wir werden in der nächsten Woche an dieser Stelle und über die EMW-list über Fragen zum Semesterstart, zur Einschreibung und den weiteren Semesterablauf informieren


Anmeldungen zu BA- und MA-Arbeiten

Das Dezernat für Studienangelegenheiten hat dazu folgende Regelung getroffen:
Anträge auf Themenvergabe für Abschlussarbeiten werden aufgrund der Bibliotheksschließung im Regelfall nicht bearbeitet.
Mit der Wiedereröffnung der Bibliotheken werden die Anträge bearbeitet und sie werden wie üblich über die Abgabefristen informiert. Wer trotz der aktuellen Lage die Bearbeitung der Abschlussarbeit beginnen möchte, muss dieses per E-Mail ausdrücklich gegenüber dem Prüfungsamt beantragen. In diesem Fall gelten die üblichen Bearbeitungszeiten."
Dementsprechend entfällt der Termin der Zulassung zur Bachelorarbeit und Masterarbeit im Sommersemester 2020 vom 23.3.2020. Dieser Termin wird auf den Zeitpunkt verschoben, an dem die Bibliotheken wieder geöffnet sind. Nach Wiedereröffnung der Bibliotheken wird der Studien- und Prüfungsausschuss der EMW einen neuen Termin der Zulassung zur Bachelorarbeit und Masterarbeit anbieten. Wer trotz der aktuellen Lage die Bearbeitung der Abschlussarbeit beginnen möchte, wendet sich bitte mit einer Mail an den Studien- und Prüfungsausschuss der EMW.


Disputationen

Das Dezernat für Studienangelegenheiten hat dazu folgende Regelung getroffen:
"Da mündliche Prüfungen/Disputationen grundsätzlich die Hygienestandards einhalten können, finden diese wie geplant statt.“
Dementsprechend wird die EMW den 24.3. als Termin für die Disputationen aufrechthalten. Diese finden allerdings nicht hochschulöffentlich statt. Alle Kandidat*innen werden persönlich über den Ablauf Ihrer Disputationen unter Berücksichtigung der besonderen Gesundheitslage informiert.

Stand 18.3.2020
mehr   >>
 
   
Coronavirus: Konsequenzen für Lehre und Studium
 

 

Informationen von Andreas Musil, Vizepräsident für Lehre und Studium:

Nachdem von der Landesregierung die erforderlichen Festlegungen getroffen wurden, können wir Ihnen diese hiermit zur Kenntnis geben und über weitere, darauf aufbauende Festlegungen informieren.
 
An der Universität Potsdam werden bis einschließlich 19.04. keine Präsenzveranstaltungen mehr stattfinden; dies betrifft auch Exkursionen sowie z.B. Orientierungsveranstaltungen der Fachschaften. Die Veranstaltungen werden auf die Zeit nach dem 19.04. verschoben. Bereits laufende Veranstaltungen werden abgesagt. Hier soll geprüft werden, ob Ersatztermine zu einem späteren Zeitpunkt angeboten oder Online-Formate genutzt werden können.
Aufgrund der unabsehbaren Entwicklungen könnten auch zu Vorlesungsbeginn zunehmend Lehrveranstaltungen in digitaler Form stattfinden. Darüber werden Sie gesondert informiert.
 
Prüfungen
Prüfungen sind von der Absage der Präsenzveranstaltungen nicht betroffen. Wir werden Ihnen möglichst bald Empfehlungen zur räumlichen Durchführung zukommen lassen. In jedem Fall müssen die Prüfungsbedingungen den notwendigen Hygienestandards genügen.  Sollte es zu Prüfungsabsagen durch die Bereiche kommen, sind die Fakultäten gebeten, einen Ersatz für die nicht wahrgenommene Prüfung so flexibel anzubieten, dass negative Auswirkungen auf den Verlauf und die Dauer des Studiums vermieden werden.
Zu konkreten Aspekten der Durchführung von Prüfungen wie z. B. Rücktritte, Fristen und Prüfungsorganisation erreichen uns zahlreiche Einzelfragen. Diese werden ausgewertet und ab Montag mit einer FAQ-Sammlung auf den Internetseiten unter Studium beantwortet.
 
Schulpraktika
Die Schulpraktika können derzeit aller Voraussicht nach nicht vollumfänglich umgesetzt werden. Lösungen werden in Zusammenarbeit mit dem ZeLB im Sinne der Studierenden gefunden. Weitere Informationen erhalten Sie rechtzeitig.
 
Auslandsaufenthalte im Rahmen des Studiums
Es ist nachvollziehbar, wenn Entscheidungen zu einem Auslandsstudium oder -praktikum in der aktuellen Situation überdacht werden. Für damit im Zusammenhang stehende Entscheidungen zur Studienverwaltung wurden folgende Regelungen getroffen:
1.       Studierende, die für ein Auslandsstudium oder ein Auslandspraktikum zum Sommersemester 2020 eine Beurlaubung beantragt haben und deren Antrag bereits genehmigt wurde, können den Antrag auf Beurlaubung widerrufen. Als Frist für den Widerruf des Antrages auf Beurlaubung zum Sommersemester 2020 ist der 15. April 2020 gesetzt. Der Widerruf des Antrages auf Beurlaubung ist schriftlich an das Dezernat 2, Studienbüro/Studierendensekretariat zu richten.
2.       Studierende die sich für das Sommersemester 2020 bereits neu immatrikuliert haben und sich nun gegen das Studium an der Universität Potsdam entscheiden haben die Möglichkeit, die Immatrikulation bis zum 30.4.2020 zu widerrufen. Der Antrag auf Widerruf der Immatrikulation ist schriftlich an das Dezernat 2, Studienbüro/Studierendensekretariat zu richten, dem Antrag ist der Studierendenausweis (PUCK) beizufügen. Der Antrag auf Widerruf der Immatrikulation sowie die Anträge auf Rückerstattung der verschiedenen Anteile der Semestergebühr sind hier zu findenhttps://www.uni-potsdam.de/de/studium/konkret/formulare/studienbereich
 
Änderung der Formate der Beratungs-und Serviceeinrichtungen des Dezernates für Studienangelegenheiten
Damit das Dezernat arbeitsfähig bleibt und die Anliegen der Ratsuchenden weiterhin bearbeiten kann, wurde die Entscheidung getroffen, die persönlichen Kontakte auf das erforderliche Minimum zu beschränken. Dafür wurden statt der persönlichen Sprechzeiten überwiegend telefonische Beratungsangebote eingerichtet. Anliegen können weiterhin gern auch per Post oder Email an die zuständigen Stellen gerichtet werden. Nähere Informationen finden Sie unter den einzelnen Beratungsangeboten hier https://www.uni-potsdam.de/de/studium/beratung/uebersicht
 
Bibliotheken und PC-Pools der Universität Potsdam ab dem 15.03.2020 bis auf Weiteres geschlossen.
 
Konferenzen, Tagungen und andere öffentliche Veranstaltungen mit externen Teilnehmern sollen zunächst bis zum 19.4.2020 abgesagt werden. Die laufendenKurse des Zentrums für Hochschulsport werden gestoppt.
 
Weitere Informationen werden wir Ihnen sicherlich in der nächsten Tagen zukommen lassen. Bitte sehen aktuell von Einzelfragen ab; im Zweifelsfall richten Sie diese bitte an corona-studium@uni-potsdam.deEs ist eine sehr dynamische Situation, die auch zur Folge haben wird, dass es Anpassungen oder weitere Entscheidungen geben wird. Wir möchten Sie daher bitten, sich regelmäßig auf den angegebenen Internetseiten über aktuelle Festlegungen und Entwicklungen zu informieren.

mehr   >>
 
   
24.03.2020 | Disputationen (BA+MA) am 24. März 2020
 

 
die Disputationen der Bachelorarbeiten und Masterarbeiten in der letzten März-Woche werden am Dienstag, den 24. März, ganztägig in Haus D (FHP) stattfinden.

Wann? 24.03., 10-14 Uhr
Wo? Haus D (FHP), in den Räumen D 103, D 108, D 116, D 119
mehr   >>
 
   
11.03.2020 | Tag der aufgeschobenen Hausarbeiten
 
 
Ihr kommt einfach nicht zum Schreiben eurer Hausarbeit? Die WG ist zu laut, euer Lieblingsplatz in der Bib immer besetzt und Candy Crush zu verlockend? Der FSR lädt euch ein zum Tag der aufgeschobenen Hausarbeiten!

Wann? 11. März, 10-18 Uhr

Wo? Am Neuen Palais, Haus 9, Raum 2.15+2.16

Was erwartet euch?
   - Ein stiller Raum zur Konzentration
   - Ein nicht so stiller Raum zum Austauschen, Ausheulen und Motivieren lassen
   - Koffeinquelle, Tee und Nervennahrung
   - Gute Ratschläge von Dr. Susanne Müller (bei Bedarf wird sie auch die Studienberatung für das 3. Semester vom 29. Januar wiederholen)

Mitbringen solltet ihr alles, was ihr sonst zum Schreiben benötigt (Laptop, Ladekabel, Bücher, Kopfhörer,...) und vielleicht ein winziges erstes Fünkchen Motivation. Gerne könnt ihr auch was zum knabbern mitbringen.
mehr   >>
 
   
15.02.2020 | 18:00 - 21:00 | Das Lachen der Antonia Baehr
 
 
Filmdokumentation und Lecture Performance

In der Filmdokumentation „Das Lachen der Antonia Baehr“ rückt die Biologin Silke Kipper den besonderen Wert der Bühne als Ort der Lachforschung im gegenseitigen Austausch mit der Künstlerin in den Blick. Um das Lachen selbst geht es Antonia Baehr in ihrer gleichnamigen Performance. Es geht ihr dabei um das Lachen ohne Grund, bzw. um das Lachen selbst, und weniger um seine Ursachen, wie Witze, Schadenfreude, kitzeln, etc. Daraus entstanden ist ein konzertantes, choreographisches Bühnenstück, ein Solo für Lachstimme und –körper… Den besonderen Wert der Bühne als Ort der Lach-Forschung rückt die Biologin Silke Kipper im gegenseitigen Austausch mit der Künstlerin in den Blick. Lachen als Gruppenphänomen und zugleich als Gegenstand empirischer Untersuchungen offenbart schier unendlichen Facettenreichtum.

Die Filmdokumentation „Das Lachen der Antonia Baehr“ ist ein Projekt der europäischen Medienwissenschaft in Kooperation mit der fabrik Potsdam mit EMW Studierenden - Bibiana Barth, Laura Cramer, Martin Feydieu, Felicia Flemming, Kristin Hoell, Natalija Krasnoperova, Stiliana Schöne-Stoyanova,Paula Stuckatz, Sarah Wangler und Anna Wiese - betreut von Prof. Anne Quirynen, Fachhochschule Potsdam/Universität Potsdam

Wann? Samstag 15.02 um 18 Uhr
Wo? radialsystem Berlin

Mehr Informationen gibt es hier.
mehr   >>
 
   
29.01.2020 | 19:30 - 21:00 | Abschluss-Performance des EMW Orchestra
 
 
Das EMW Orchester zeigt eine Live Performance im Casino der FHP.

Von 2009 bis 2016 leitete Simon Vincent das jährlich neu entstehende EMW-Orchester als eine Plattform für multimediale  performative Praxis. Seit 2018 existiert es wieder. Über Dada, Fluxus und andere landet es bei seinen eigenen Ideen. Dieses Jahr hat es sich mit den Themen »Stadt« und »Bauch« auseinandergesetzt und freut sich, einige Ergebnisse zu präsentieren. Vom Strangschema zur Musik, von der Hand in den Mund und immer auf der Suche nach Darmstadt.
Brummt rum, kommt vorbei!

Wann:
29.01.2020 | 19:30 Uhr

Wo:
FHP Casino
Kiepenheuerallee 5
14469 Potsdam
mehr   >>
 
   
22.01.2020 | 17:00 - 19:00 | Eröffnung der Ausstellung 'The Taking of Berlin ABC'
 
 

Das Master-Seminar 'The Taking of Pelham 123' hat im SS 2019 eine Ausstellung zum Thema 'Die U-Bahn als Infrastruktur und Wahrnehmungsraum' konzipiert, die jetzt eröffnet werden kann und soll. Am Mittwoch, den 22. Januar, können alle Exponate, Ideen und Bildexperimente in Haus 1 am NP angeschaut, angefasst und/oder angehört werden.

Wann? Mittwoch, 22. Januar, 17 Uhr

Wo? Haus 1, Am Neuen Palais, im 1. Stock

Die Master-Studierenden freuen sich sehr über euer Kommen. Am Emfpang gibt es Bier und Schnittchen!

mehr   >>
 
   
20.01.2020 | 18:00 - 19:30 | EMW-Praxistag 2020 (Pflichtveranstaltung)
 

 

Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es nach dem EMW-Studium?

Am nächsten Montag, den 20.01.2020 findet zu diesem Thema von 18 bis 19.30 Uhr der EMW-Praxistag statt. Es handelt sich um eine Pflichtveranstaltung für BAs, die einmal während des Studiums absolviert werden muss und insbesondere für Erstsemester empfohlen wird.

(Einmal im BA-Studium bedeutet,  dass ihr euch aussuchen könnt, in welchem Semester ihr teilnehmt. Spätestens zur BA-Anmeldung ist die Unterschrift im Studienbuch über die nachgewiesene Teilnahme erforderlich. Die Veranstaltung wird jedes Semester - zumeist gegen Ende der Vorlesungszeit - ein Mal angeboten. Bitte bringt euer Studienbuch zur Bestätigung der Teilnahme mit.)

Dieses Mal wird die ehemalige BA-Studentin Carolin Modla zu Gast sein und erzählen, was sie seit ihrem Abschluss in der EMW beruflich macht. Nach einem Master-Studium 'Kommunikationsmanagement' in Hannover, arbeitet sie heute in der Berliner Agentur 365 Sherpas, welche Unternehmen, Verbände und Ministerien berät, wie sie ihre politische Kommunikation strategisch aufbauen können.

Wann? Montag, der 20.01.2020, 18 bis 19.30 Uhr

Wo? Neuen Palais, Haus 09, Raum 2.15

mehr   >>
 
   
18.12.2019 | 14:00 - 20:00 | Wissenschafts- und Aktionstag #4genderstudies: Workshops im freiLand Potsdam
 
 

Der Wissenschafts- und Aktionstag #4genderstudies ist eine Initiative im deutschsprachigen Raum gegen Angriffe auf die Gender Studies und Gender Forscher*innen und setzt sich für die Freiheit in Wissenschaft, Forschung und Lehre ein.

Seit 2017 wird jedes Jahr am 18. Dezember durch digitale und analoge Aktionen die Relevanz und Vielfältigkeit der Gender Studies aufgezeigt. Studierende, Lehrende und Gleichstellungsbeauftragte der Potsdamer Hochschulen – der Fachhochschule Potsdam, Universität Potsdam und Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf – rufen auf, sich durch unterschiedliche Aktionen am #4genderstudies Tag zu beteiligen und laden alle Interessierten zum Workshop & Mini-Barcamp im freiLand Potsdam ein.

Wann? 18. Dezember ab 14 Uhr
Wo? freiLand Potsdam
Friedrich Engels Str 22
14473 Potsdam

Wir bitten um Anmeldung für alle Workshops bis zum 16. Dezember unter shirchin@uni-potsdam.de. Kurzfristig Entschlossene sind herzlichst zum Mini-Barcamp ab 17:30 Uhr eingeladen.
Für alle Workshops ist kein Vorwissen erforderlich!

Veranstaltungsprogramm 18. Dezember:

14:00 Uhr - Ankunft & Anmeldung im freiLand Potsdam (Haus 1)

14:30-17:30 - Workshop “Gender Studies überzeugend kommunizieren und verteidigen” mit Cash Hauke

18:00-19:30 - Mini-Barcamp mit drei parallelen Workshops

ab 19:30 - Zusammentragen der Workshop-Ergebnisse in Plenum und offenes Glühwein- und Punschtrinken

mehr   >>
 
   
14.12.2019 | 21:00 - 00:00 | EMW Weihnachtsfeier "Überwachung"
 

 

Die Tage werden kürzer, die Nächte werden länger. Das macht uns nichts - im Gegenteil:

Am 14.12. bringt der FSR wieder Licht ins Dunkel, bei der EMW WEIHNACHTSFEIER, dieses Jahr in der schönen Bar "Zur Glühlampe", Lehmbruckstr. 1, 10245 Berlin-Friedrichshain (nahe der Warschauer Straße, also auch von Potsdam aus gut erreichbar).
Das Motto "Überwachung" habt ihr bei der Vollversammlung gewählt.
Der FSR kennt Euch besser als Ihr denkt und hat die Party perfekt auf Eure Interessen abgestimmt. Euch erwarten:

• Abgefahrene Kostüme (passend zum Motto) – Es gibt tolle Preise zu gewinnen, das Verkleiden lohnt sich!
• der geniale Platten-Sound des DJ-Teams ECHOIC CHAMBER
• Ein Konzert von TheAcorns
• Eine kleine Lesung
• Eine Open Stage und die Gelegenheit, selbst aufzutreten (dann meldet euch gerne vorher noch mal kurz beim FSR: fsr-emw@uni-potsdam.de)
• Kalte Getränke zu fairen Preisen, ein leckeres Buffet
... und noch einiges mehr!

Eingeladen sind alle Studierenden, Dozierenden, Ehemaligen und Freund*innen der EMW.

Wann? 14.12. ab 21 Uhr
Wo? Zur Glühlampe
Lehmbruckstr. 1
10245 Berlin-Friedrichshain

Der FSR EMW freut sich auf den gemeinsamen Abend!

mehr   >>
 
   
29.11.2019 | 18:00 - 19:30 | RELATIV KREATIV: Interaktives Lesungsformat
 

 

Erstmalig wird aufbauend auf das Schreibwerkstattseminar des Sommersemesters 2019 bei Katrin von Kap-herr ein Sammelband der im Seminar entstandenen Texte publiziert.

Die Publikation wird im Rahmen einer interaktiven Lesung am 29.11 um 18 Uhr im Casino der Fachhochschule Potsdam zu sehen sein, aber auch das Publikum ist gefragt! Wer Lust hat gegen die eigene Schreibblockade anzugehen, sich spannende Texte anzuhören, aber auch selbst vor Ort welche zu generieren, bekommt mit interessanten Formaten die Möglichkeit dazu!

mehr   >>
 
   
21.11.2019 | 17:30 - 19:30 | Vortragsreihe #reclaimthetruth
 
 

Fake News, manipulierte Videos, Hetze im Netz: Neue Vortragsreihe #reclaimthetruth

Was können wir dagegen tun, wenn Fakten sich in gefühlten Wahrheiten auflösen? Wie können wir verhindern, dass Wissen im Strom von Fake News und manipulierten Videos untergeht? Diskutieren Sie mit bei unserer Vortragsreihe #reclaimthetruth, die sich mit den Dynamiken der Desinformation in sozialen Medien beschäftigt. Ein Projekt der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und des Erich Pommer Instituts

LECTURES

#1 "Die Welt durch rechte Augen sehen." Visuelle Manipulationspraktiken der extremen Rechten - in Kooperation mit der EMW

21.11.2019 | 17:30-19:30 Uhr | Universität Potsdam | Standort: Am Neuen Palais

Vortrag und Gespräch mit: Maik Fielitz

Bitte um Anmeldung unter: https://www.epi.media/Social_Storytelling_Lab_Lecture1
 

#2 Alles Fake News?

11.12.2019 | 17:30-19:30 Uhr | Einstein Forum Potsdam

Vortrag und Gespräch mit: Dr. Romy Jaster, Karolin Schwarz

Bitte um Anmeldung unter: https://www.epi.media/Social_Storytelling_Lab_Lecture2
 

#3 Social Video: Plattformen und Strategien

15.01.2020 | 17:30-19:30 Uhr | Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF

Vortrag und Gespräch mit: Moritz Hohenfeld

Bitte um Anmeldung unter: https://www.epi.media/Social_Storytelling_Lab_Lecture3

Die Vortragsreihe ist Teil des wissenschaftlich-künstlerischen Forschungslabors Social Storytelling Lab – Digitale Desinformation und audiovisuelle Aufklärung an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF und wird mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert.

mehr   >>
 
   
19.10.2019 | 17:00 - 21:00 | APPLAUS 2019: Festakt und feierliche Zeugnisvergabe
 
 

Auch in diesem Jahr gibt es wieder APPLAUS für die Absolvent*innen der Europäischen Medienwissenschaft!

Der Beginn des neuen Semesters ist traditionell auch der Zeitpunkt, die Abschlüsse des aktuellen Studienjahres zu ehren. Seit 2006 feiert die EMW die Absolvent*innen eines Studienjahres mit der Veranstaltung APPLAUS. APPLAUS ist ein Gemeinschaftsprojekt der Designstudiengänge am Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam und des Kooperationsstudiengangs Europäische Medienwissenschaft.

Gerahmt wird der Festakt von der APPLAUS-Webausstellung im Schaufenster. Hier präsentieren die Absolvent*innen ihre Abschlussarbeiten der Weböffentlichkeit. Ein weiteres Highlight bildet an diesem Tag das EMW- Symposium unter dem Titel »(Dis)Trust the Algorithm?! – Alltägliche Begegnungen mit künstlichen Intelligenzen«.

APPLAUS-SCHAUFENSTER
Im Schaufenster des Fachbereichs Design stellen die Absolvent*innen aus den Designstudiengängen und der Europäischen Medienwissenschaft ihre Abschlussarbeiten aus.

Weitere Infos zum Programm

Wann: 19.10.2019 , 17:00 Uhr
Wo: Festakt Design: Großer Hörsaal im Hauptgebäude; Festakt EMW: Haus D011

mehr   >>
 
   
EMW-Symposium: „[dis]TRUST the Algorithm?! - Alltägliche Begegnungen mit Künstlichen Intelligenzen“
 
 
Unter dem Titel „[dis]TRUST the Algorithm?! - Alltägliche Begegnungen mit Künstlichen Intelligenzen“ findet auch in diesem Jahr ein von Studierenden der Europäischen Medienwissenschaft kuratiertes Symposium statt.

Thematisch wollen wir uns mit der Allgegenwärtigkeit von Künstlichen Intelligenzen auseinandersetzen: In welchen Bereichen kommen K.I. heute bereits zum Einsatz und wo begegnen sie uns - bewusst oder unbewusst - in unserem Alltag? Und vor welche Herausforderungen und Schwierigkeiten könnte uns der stetig steigende Einsatz von Künstlichen Intelligenzen in Zukunft stellen?
Um diesen und weiteren Fragen auf die Spur zu gehen, werden ExpertInnen der Uni Potsdam und der Fachhochschule Potsdam anwesend sein und das Thema K.I. im Alltag in einer spannenden Diskussionsrunde aus medienwissenschaftlicher Perspektive beleuchten. Im Anschluss daran werden Publikumsfragen in einer interaktiven Podiumsdiskussion beantwortet.

Wann: 19.10.2019, 13-16 Uhr
Wo: Fachhochschule Potsdam, Raum D011
Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Im Anschluss an das Symposium findet die AbsolventInnen-Verabschiedung der EMW und Design-Studiengänge im Rahmen der „APPLAUS“-Veranstaltung statt.
mehr   >>
 
   
07.10.2019 - 11.10.2019 | Begrüßung der StudienanfängerInnen & Einführungswoche
 
 

Zur Begrüßung der neuen BA- und MA-Studierenden beginnt am Montag, den 7. Oktober 2019, die Einführungswoche für die StudienanfängerInnen der EMW (BA & MA).


Montag, 7. Oktober
Den Auftakt bilden die offiziellen Begrüßungen durch die Lehrenden des Studiengangs, in denen die wichtigsten Fragen zum Studienbeginn geklärt werden:
Für StudienanfängerInnen im BA: 10 bis 11 Uhr
Ort: Universität Potsdam, Campus Neues Palais, Haus 9, Raum 2.03
Für StudienanfängerInnen im MA: 11:15 bis 12:15 Uhr
Ort: Universität Potsdam, Campus Neues Palais, Haus 9, Raum 2.03

Im Anschluss an die Begrüßungen laden die VertreterInnen des Fachschaftsrats ab 11 Uhr zum traditionellen Erstsemesterfrühstück (Haus 9, Raum 1.15)

Ebenfalls am 7. Oktober findet für die neuen BA-Studierenden von 14 bis 16 Uhr eine Einführung in das Studium der EMW durch Prof. Dr. Heiko Christians und Prof. Dr. Jan Distelmeyer statt.
Ort: Neues Palais, Haus 9, Raum 2.03.


Dienstag, 8. Oktober (FSR)
Ab 8 Uhr: Am Dienstag schreibt ihr euch zuerst von zuhause in die einzelnen Veranstaltungen ein. Hier geht es zur Einschreibung.
Ab 13 Uhr hilft der FSR euch, falls ihr Schwierigkeiten habt.
Um 13:30 Uhr macht der FSR einen Campusrundgang, um euch die EMW-Stationen auf dem Campus Neues Palais zu zeigen. Bei einem anschließenden Stadtrundgang zeigt der FSR euch das ZeM.
Treffpunkt: Campus Neues Palais, Cafeteria, 13 Uhr
Um 17 Uhr: Abschluss mit einem FSR-Treffen, das im 11line, Charlottenstraße 119, 14467 Potsdam beginnt. Dort lernt ihr die Arbeit im FSR kennen und könnt wenn ihr Lust habt gleich mitmachen.


Mittwoch, 09. Oktober
(FSR)
19 Uhr: Am Mittwoch lädt der FSR euch ein, im Filmmuseum Potsdam gemeinsam den Film „The Dead don´t die“ anzuschauen.
Treff: 19:00, Filmstart: 19:15
Adresse: Breite Straße 1A, 14476 Potsdam


Donnerstag, 10. Oktober
Am Donnerstag, den 10.10. finden von 11 bis 15 Uhr Workshops zum Thema »Künstliche Intelligenz« statt
Ort: Campus FHP, Haus D Räume D 103, D 105, D 116

FSR:
Am Donnerstag zeigt der FSR euch den Campus der Fachhochschule und besucht mit euch anschließend ein von EMW-Studierenden organisierten Workshops in Vorbereitung auf das EMW-Symposium.
Workshop 1: Der KI ein Gesicht geben - Verkörperung, Gender und Identität.
Workshop 2: Künstliche Intelligenz: Lernen - entwickeln -selbstständig werden.
Workshop 3: Wettstreit mit der Künstlichen Intelligenz
Wer Lust hat, ist eingeladen, anschließend mit dem FSR in die Studierendenkneipe „Casino“ auf dem Campus zu gehen.
Treff: 10 Uhr Cafeteria der FHP


Freitag, 11. Oktober (FSR)
Am letzten Tag der Einführungswoche lädt der FSR um 20 Uhr zu einer Kneipentour durch Potsdam ein. Treffpunkt ist um im KuZe (Hermann-Elflein-Straße 10, 14467 Potsdam).
Falls jemand später dazu treffen möchte, kann sie/er sich unter der Nummer 0157 71325724 bei Rebekka melden.


Samstag, 19. Oktober
Am Samstag, den 19.10. findet von 13 bis 16 Uhr das EMW-Symposium »[Dis]Trust the Algorithm?! - Alltägliche Begegnungen mit Künstlichen Intelligenzen«
Ort: Campus FHP, Haus D, Hörsaal D 011

Den aktuellen EMW Wegweiser 2019 mit allen wichtigen Infos zum Studium gibt es hier.

mehr   >>
 
   
10.10.2019 | 11:00 - 15:00 | Workshopreihe »Künstliche Intelligenz«
 

 

Begleitend zum diesjährigen EMW-Symposium werden im Rahmen der Einführungswoche des Studiengangs Europäische  Medienwissenschaft (EMW) am 10.10.2019 von 11-15h thematische Workshops zum Thema »Künstliche  Intelligenz« angeboten. Die Workshops werden organisiert und durchgeführt von BA- und MA-Studierenden der
EMW.

Um an den Workshops teilzunehmen, benötigt ihr keinerlei technisches Vorwissen. Alles was ihr benötigt ist Neugierde und Spaß am Experimentieren und Philosophieren!

Workshop Joana Bußmann, Alena Ringelmann
»Der KI ein Gesicht geben – Verkörperung, Gender und Identität«


Workshop Celina Brien, Melissa Hartmann
»Künstliche Intelligenz: lernen – entwickeln – selbstständig werden«


Workshop Lennart Mackies
»Wettstreit mit der künstlichen Intelligenz - KI in Games«


Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten: emwsymposium@gmx.de
Insgesamt könnt ihr an zwei Workshops teilnehmen.


Wo? Fachhochschule Potsdam, Haus D, Räume 103, 105, 116
Wann? 10.10.2019


Workshop 1 11:00-12:30
Mittagspause 12:30-13:30
Workshop 2 13:30-15:00


Wir freuen uns auf euch!
Alena, Celina, Joana, Melissa, Lennart

mehr   >>
 
   
Vorlesungsverzeichnis für das WiSe 2019/2020
 
 
Das Vorlesungsverzeichnis (BA und MA EMW) für das WiSe 2019/2020 ist nun online.

Die Einschreibung für die Kurse der EMW im Sommersemester 2019 beginnt direkt über die EMW-Website am Dienstag, den 8. Oktober um 8:00 Uhr und endet am Freitag, den 11. Oktober um 12:00.

Bitte beachten Sie: Bis zur Einschreibung können sich noch Änderungen im Vorlesungsverzeichnis ergeben.

Bitte denken Sie auch daran, vor der Einschreibung die Semesterzahl in Ihrem persönlichen Account zu aktualisieren!
mehr   >>